Ein Hoch dem physischen Tonträger!

Warum wir immer noch physische Tonträger produzieren?

Weil Musik dadurch einen höheren Wert bekommt. Wir stellen uns damit nicht in den gegenwärtigen Flüchtigkeits-Rausch, bei dem man jeden musikalischen Erguss sofort – am besten in Echtzeit – ins Netz stellt. Dadurch entsteht eine derartige Flut an qualitativ derart unterschiedlichen Inhalten, dass man als Konsument schnell überfordert und überfüllt ist. Schnell produzieren, schnell online stellen, schnelle Aufmerksamkeit erregen … schnell wieder vergessen, schnell das Nächste veröffentlichen …
Wir produzieren unsere mokshamusic Alben sehr langsam. Wir leben mit den Ideen, mit dem Aufnahmeprozess, mit der musikalischen Entwicklung der Stücke, mit ihrem Eigenleben, mit den Texten, mit den Schwingungen. Wir leben mit der sich entwickelnden Musik so lange es geht … meistens ein ganzes Jahr lang. Weil es nämlich ein wunderschöner Prozess ist. Es sind Liebschaften. Wir lassen den Stücken, den Alben ihre eigene, stille oder laute Entwicklung und wir entwickeln uns mit ihnen. Die fertigen Alben sind dann von nachhaltigem, von lebendigem Wert. Sie durften langsam entstehen und sie behalten dadurch – meistens jedenfalls – auch ihren Wert über viele Jahre. Moksha-Musik wird nicht unmodern – weil sie auch nie modern war und auch nie den Anspruch dazu hatte. Die haptisch aufwändig und liebevoll gestalteten CD Alben haben einen völlig anderen Wert als die flüchtigen Daten von Streams und Downloads. Mit einem CD-Album lebt man, man bemüht sich darum, man hört es immer wieder, manchmal ringt man auch damit, bis es sich erschließt.

Wir machen nicht viel und schon gar kein schnelles Geld mit unseren Produktionen und dennoch nähren sie uns und halten uns am Leben. Weil sie uns (und hoffentlich auch Euch) lebendige und immer wieder sich erneuernde Freude(n) schenken.


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.